Unipor Ziegel für die Salamander-Villen

Behagliches Wohnen mit gefüllten Mauerziegeln

Salamander-Villen, Immovation, KornwestheimPressemeldung von UNIPOR, 13. 11. 2014 - Exklusiv, stadtnah und historisch reizvoll: So leben seit Juli 2014 die Bewohner zweier Stadtvillen in Kornwestheim (Baden-Württemberg). In direkter Nachbarschaft der hochwertigen Wohngebäude befindet sich der ehemalige Firmensitz des Schuhherstellers Salamander. Zum hohen Wohnkomfort trägt – neben einer umweltgerechten Ausstattung und ausgesuchten Materialien – auch eine nachhaltige, massive Bauweise mit gleichermaßen wärme- und schalldämmenden Ziegeln bei.

Die eingesetzten Mauerziegel „Unipor WS09 Coriso“ und „Unipor WS10 Coriso“ mit mineralischer Coriso-Dämmstoff-Füllung verknüpfen durch moderne Ziegeltechnologie bauphysikalische Spitzenwerte mit den klassischen Vorteilen von porosierten Ziegelprodukten. Dazu zählen unter anderem ein hoher Brandschutz sowie die Fähigkeit, übermäßige Raumfeuchte und Sonnenwärme zwischenspeichern zu können. [jpb immovation]

> Hier weiter lesen

Abrissroboter "Susi"

Abrissroboter susiSusis Antrieb: Elektro-hydraulisch

Susi war der Abbruchroboter unseres Vertrauens auf dem Salamander-Areal. Wenn es um sensible Abrissarbeiten inmitten der denkmalgeschützten Gebäude ging, wurde Susi eingesetzt. Dank des leistungsfähigen Elektromotors und des kraftvollen Hydrauliksystems ist der Roboter äußerst stark, effektiv und beweglich. 

> hier weiter lesen

Das Areal: Auch aus technischer Sicht ein Highlight

Moderne Technik unauffällig und stilvoll integrieren

Seit über 15 Jahren beschäftigt sich die Firma Metzger Elektrotechnik GmbH, mit Stammsitz in Freiberg am Neckar, unter anderem auch mit der Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden. [jpb immovation]

> Hier weiter lesen

Aufzug ist nicht gleich Aufzug

Haushahn: Eleganz im Glasschacht

Zwei Aufzüge erschließen die 70 neuen Loftwohnungen im Haus 9 auf dem Salamander-Areal. Die Anlagen des Stuttgarter Aufzugsherstellers Haushahn sind in hochwertigen Stahl-Glas-Schachtgerüsten direkt in den Treppenaugen installiert. Auf diese Weise fügen sich die Aufzüge elegant in die Industriearchitektur der ehemaligen Schuhfabrik ein. Das sahen auch die Vorgaben des Denkmalschutzes vor. [jpb immovation]

> Hier weiter lesen

42 Tonnen schwere Trafostation

Trafostation Salamander-Areal: Koloss unter der Erde

enbw magazinDie EnBW berichtet in ihrem Magazin über ein Projekt auf dem Salamander-Areal: Eine 42 Tonnen schwere Trafostation versorgt das Areal in Kornwestheim mit Strom. Um die Optik des historischen Areals zu erhalten, hat die EnBW die hochmoderne Versorgungsstation fünf Meter unter der Erde verborgen: ein herausforderndes Projekt.

Auf gut 90.000 Quadratmetern entstehen auf dem historischen Ort in Kornwestheim Wohnungen, Büros, Gewerberäume und Ladengeschäfte.  [jpb immovation]

>Hier weiter lesen

FOAMGLAS® Innendämmung der Lofts auf dem Areal

Gut für die Umwelt und den Geldbeutel

foamglas

Die exklusiven Loft-Wohnungen in Bau 9 des Salamander-Areals wurden mit mit zukunftsfähiger FOAMGLAS® Innendämmung versehen.

FOAMGLAS® Dämmsysteme leisten in mehrfacher Hinsicht wertvolle Beiträge zum Umwelt- und Klimaschutz. Sie helfen Heizkosten zu sparen und Wärmeverluste durch Feuchteaufnahme im Bauteil zu vermeiden. Die hohe Dauerhaftigkeit der Dämmsysteme minimiert den Sanierungsbedarf. Dadurch entfallen eben so sämtliche Aufwände für die Entsorgung. [jpb immovation]

> Hier weiter lesen

Blockheizkraftwerk Salamander Areal

Eigene Wärme- und Energieversorgung für das Areal

BHKWDie effiziente und umweltschonende Versorgung mit Wärme und Energie ist ein wesentlicher Kostenfaktor für die nachhaltige Vermietung der Gewerbe- und Wohneinheiten. Für dieses Ziel wird auf dem Salamander-Areal ein Blockheizkraftwerk gebaut, dass die kostengünstige Versorgung mit Wärme und Energie bereitstellt.

Die Anlage aus vier Blöcken wird eine Leistung von je 239 KW haben; sie ist zu ca. einem Drittel fertiggestellt. Das Kraftwerk beliefert alle Gewerbebetriebe und Wohnungen, eine Kindertagesstätte und künftig einen REWE-Lebensmittelmarkt sowie eine geplante Anlage für seniorengerechtes Wohnen.

Für die professionelle Planung, den Bau und den Betrieb wurde eine eigene Firma gegründet. Die IPSAK Energie GmbH betreibt das Blockheizkraftwerk sowie ein geschlossenes Strom- und Nahwärmenetz auf dem Areal sowie alle notwendigen Hilfseinrichtungen. Für den kostenminimierten Betrieb der Anlage und des Netzes ist geplant, die Wärme und die Kälte auch an Dritte zu vermarkten. Darüber hinaus wird ein Teil des erzeugten Stroms gegen Vergütung in das übergeordnete Netz eingespeist. [jpb immovation]