Salamander Damenkollektion Frühjahr/Sommer 2015

Sommerfeeling – leicht und trendy

Der kommende Sommer wird leicht: Zarte Stoffe treffen auf lockere Silhouetten in lichten Farben. Layering wird ein ganz großes Thema, bei dem kurze, luftig gestrickte Pullis auf fließende Blusen, Seiden- oder Spitzentops treffen, die zur taillenhohen Hose getragen werden. Transparenz ist ein weiteres großes Thema: mit grob gestrickten Boxy-Styles, sportiven Netz- und Long-Pullovern sowie voluminösen Grobstrickmänteln. Kalkige Nichtfarben - wie Weiß, Offwhite, Silber und Puder - prägen die Saison und werden von pastelligem Blau, Rosa, Türkis oder Pink belebt.

Passend zur DOB präsentiert sich auch die Schuhmode für die Salamander-Dame im Frühjahr und Sommer 2015. Sommerstiefeletten mit Schnürung, Elastikeinsätzen oder Lasercuts und Perforierungen sind die Must-haves der Saison und stehen einer bunten Palette von Mokassins, Ballerinen, Sneakern sowie flachen Sandalen und Zehengreifern mit edlen Schmuckapplikationen gegenüber. Pumps mit bequemen Polsterungen zeigen sich mit aufwendigen Glitzerbandagen tragbar und trendy.

Der Schuh wird wieder zum modischen Blickfang

Mit einer Farbpalette, die von Navy und Schwarz, über Taupe und Offwhite bis hin zu Rot-, Blau-, Grün- und Gewürztönen reicht, wird der Schuh im Sommer 2015 wieder zum modischen Blickfang. Hahnentrittmuster sowie Blumen-, Zebra- und Snakeprints bereichern die ausgesucht modische Salamander-Damenkollektion, in der sommerliche Farbspiele mit Rosé-Gold, Bronze und Altsilber eine gewichtige Rolle spielen.

Hochwertige und weiche Leder bestimmen die Qualität und Passform der Modelle: Während die Designer für Stiefeletten vor allem feine Nubuks, Veloure und Glattleder mit Canvas-Einsätzen oder reptilen Metallics verarbeitet haben, finden sich bei Halbschuhen, Ballerinen, Pumps und Sandaletten neben feinen Nappas, Nubuks oder Samtchevros, auch Lack, Crocolack und Metallicveloure in angesagter Used Optik. Dekoriert mit Schnallen, Nieten oder Metallreißverschlüssen, unterschiedlichsten Laseroptiken oder Perforationen sowie Perlen, Schleifen, Schmuckplaketten, Nieten, Lederblumen und edel gefassten Schmucksteinen wird der Schuh zu einem der wichtigsten Accessoires der Sommermode.

files/salamander-areal.de/Blog/Pumps.jpg

Bei Pumps und Ballerinen setzt sich im Pantoffelschnitt auch wieder die spitze, gestreckte Form durch

Während sich Mokassins, Halbschuhe, Sandaletten und Pantoletten noch in verrundeten Formen oder mit verrundeten Karrées zeigen, setzt sich bei Stiefeletten, Pumps und Ballerinen im Pantoffelschnitt auch wieder die spitze, gestreckte Form durch. Dabei reichen die Sprengungen von flach bis zu mittleren Höhen und präsentieren sich mit und ohne Plateau auf eleganten Böden mit feinem Profil oder bequemen Keilböden. Ago-, Strobel- und Mokassin-Macharten sowie direkt besohlte Schuhe dominieren die Kollektion. Rahmen in Gold, Silber und Rosé-Gold unterstreichen die modische Kompetenz von Salamander. Neben Ledersohlen kommen vor allem flexible Gummisohlen, Leichtzellsohlen und ultraleichte PU-Sohlen zum Einsatz, die für einen bequemen und sicheren Auftritt sorgen. Das Gros der Kollektion ist mit sommerlich perforiertem Lederfutter und einer hervorragend gepolsterten Decksohle aus feinem Ziegenleder versehen, die auch barfuß für komfortablen Tragekomfort sorgt.

110 Modelle zwischen 49 und 139 Euro

Die neue Salamander-Damenkollektion für die modisch orientierte Dame umfasst rund 110 Modelle in diversen Farbvarianten und in Weiten von F ½ bis G. Die Preise für Sandaletten, Pantoletten, Zehentrenner, Ballerinen (auch als Slingback), Pumps, Mokassins, Halbschuhe, Sneaker und Sommerstiefeletten liegen zwischen 49 und 139 Euro.

 [jpb immovation]